Hamburger Spezialitäten, die jeder kennen sollte

Hamburg ist nicht nur eine Hafenstadt im Norden Deutschlands, sie ist auch eine kleine eigene Welt. Die Menschen in Hamburg haben eine ganz bestimmte Mentalität, die Häuser haben ihren individuellen und eigenen Charme und auch die Art und Weise zu leben ist in dieser Stadt eine spezielle. So ist es kaum eine Überraschung, dass es besondere Hamburger Spezialitäten gibt. Was die Hamburger Küche so zu bieten hat und welche Mitbringsel aus Hamburg besonders beliebt sind, erfahren Sie bei uns. 


Hamburg-Präsente aus dem stilvollen Norden

Hamburg ist zwar durch die Elbe mit der Nordsee verbunden, besitzt aber einen ganz anderen Charme als typische und vor allem touristische Orte an der Küste. Produkte aus Hamburg sind weniger vom Kitsch geprägt. Nach bunt gefärbtem Sand in Gläsern oder großäugigen Möwen mit gestreiften Bade-Outfits brauchen Sie gar nicht erst suchen – dennoch prägt die Nähe zum Meer natürlich. Maritime Motive wie zum Beispiel Anker, Boote oder Fische lassen sich überall finden. Die besondere Hamburger Mentalität äußert sich dann jedoch in der Umsetzung, der schlichten Ästhetik und modernen Linie. Besondere Geburtstagsgeschenke aus Hamburg sind beispielsweise Kleidungsstücke aus hippen Lädchen, der Jutebeutel vom Shop an der Ecke oder eigens angefertigter Schmuck. Auch Feinkost oder ausgefallene Hamburg Geschenke aus Schokolade sind eine gute Idee. 


Hamburger Spezialitäten: das bietet Hamburg kulinarisch

Der rote – oder in diesem Fall wohl eher blaue – Faden zieht sich auch durch die Küche Hamburgs: Alles ist geprägt von den maritimen Einflüssen. Typisch Hamburg heißt somit vor allem Fisch. Aber auch süße Leckereien wie das Franzbrötchen sind ein himmlischer Genuss. Welche Rezepte Sie definitiv kennen sollten, haben wir Ihnen hier zusammengefasst:


Hamburger Pannfisch 

Der Pannfisch ist nicht nur in Hamburg beheimatet, sondern als typisch norddeutsch auch im Jahre 2019 über die Stadtgrenze hinaus verbreitet. Überraschend ist das nicht, denn dieses Gericht essen nicht nur einheimische Hanseaten gerne. Pannfisch ist platt für Pfannfisch und verrät bereits das Wichtigste über seine Zutaten. Hauptbestandteil ist gebratener oder gegrillter Fisch. Dabei werden bis auf den Kopf alle Bestandteile verwendet. Dazu gibt es typischerweise gebratene Kartoffeln und eine Senfsoße. Wer es besonders rustikal mag, serviert das Gericht nach der Zubereitung auch direkt in der Pfanne. 


Labskaus 

Labskaus aus Hamburg ist ebenfalls eine fischige Spezialität. Im Gegensatz zum Pannfisch ist sie jedoch für einige etwas ausgefallener oder sogar gewöhnungsbedürftiger in der Küche. Neben Hering und Kartoffeln werden Fleisch, rote Beete und Gurken verwendet. Manchmal findet auch ein Spiegelei noch Platz im Gericht. Typisch für dieses Hanseaten Rezept ist die rötliche Färbung am Ende der Zubereitungszeit. Ein genussvolles Essen ist es auf jeden Fall und als Dessert empfiehlt sich ein original Franzbrötchen. 


Aalsuppe

Diese Fischsuppe ist schon seit dem 18. Jahrhundert typisch für Hamburg. In vielen hanseatischen Restaurants wird diese Köstlichkeit angeboten. Neben Aal finden sich auch unterschiedliche Gemüsearten sowie diverse Kräuter und Mehlklößchen in der Suppe. Einige Varianten verwenden auch Trockenobst wie Aprikosen, Datteln oder Feigen. Dies ist zwar kein Muss, doch wer eine fruchtige bis leicht säuerliche Note bevorzugt, der sollte diese Option wahrnehmen. Die älteste schriftliche Erwähnung der Suppe stammt übrigens aus der Küchenordnung eines Hospitals aus dem Jahr 1756. 

 

Hamburger Originale lassen sich vor allem innerhalb, aber auch außerhalb der Küche finden. Wer die Augen, Ohren und auch Münder offen hält, der wird in der Hansestadt in den schönsten Restaurants oder auf den lebhaften Straßen definitiv fündig!