Maritimes Flair für die eigenen vier Wände

Der Urlaub ist gerade erst vorbei, aber schon ist die Sehnsucht wieder da, nach den Wellen und dem Meer. So geht es wohl vielen, wenn sie vom entspannten Urlaub an der See wieder zurück in den Alltag eintauchen. Um diesen Verlust auszugleichen, holen sich viele Menschen den Urlaub oder die Erinnerungen an diesen mit in die Wohnung. Das beginnt mit kleinen Mitbringseln, die dann am Kühlschrank kleben oder auf dem Fensterbrett stehen und endet in ganzen Deko-Konzepten. Wer den letzten Urlaub an der Nord- oder Ostsee oder in der Hansestadt Hamburg vermisst, der findet hier maritime Deko-Ideen, die ganz einfach zu Hause umgesetzt werden können oder zu eigenen Kreationen inspirieren. 

 

So gelingt ein maritimer Look ganz einfach

Zunächst sollte natürlich geklärt werden, was wir unter maritim überhaupt verstehen und welche Deko maritim ist. Maritim, das bedeutet erst einmal nur “zum Meer gehörig” und somit ist auch eine Assoziation zu Mittelmeer und Co berechtigt. Spaghetti und Olivenöl sind gewissermaßen auch maritim, wir konzentrieren uns in diesem Artikel jedoch vor allem auf das Verständnis der deutschen Küsten im Norden. Nordsee und Ostsee prägen unsere Gedanken bezogen auf Meer, Wellen, Sand und Strandkörbe. Eine maritime Einrichtung spiegelt im Idealfall also diese Eindrücke wider. Maritime Möbel müssen jedoch nicht gleich der Strandkorb im Wohnzimmer sein; als Orientierung bietet es dennoch einen guten Rahmen. Wohnen im nordischen Stil: Robustes Holz und Bast erinnern an die Küste und auch Streifen als Muster bringen wir mit dem schönen Norden in Verbindung. Maritime Bettwäsche könnte folglich zum Beispiel blau und weiß gestreift sein. Es muss nicht überall der Fisch oder ein Leuchtturm als Motiv sein, auch subtil ist es möglich mit den Assoziationen zu spielen und ein Schlafzimmer im maritimen Ambiente mit einigen Deko-Kniffen zu schaffen. Kleinere Gesten wie Mitbringsel aus beispielsweise den kleinen Geschenkartikel Shop in Hamburg können als Deko-Element überall in der Wohnung platziert werden, wo sie möchten. Sei es die mit Sand und Muscheln gefüllte Vase im Bad, die Fischfigur im Flur, die Angeln an der Wand im Hobbyzimmer oder maritime Tischdeko im Wohnzimmer. Sie können Ihrer Fantasie und Ihrem Geschmack ganz freien Lauf lassen – maritime Deko-Ideen sollen Ihnen Inspiration geben, keine Vorschriften. 

 

Ideen für maritime Geschenke

Vielleicht planen Sie die maritime Umgestaltung auch gar nicht bei Ihnen selbst? Viele Deko-Elemente sind auch ein hervorragendes Geschenk für den Seebär oder die Matrosin im Freundeskreis oder innerhalb der Familie. Unser Tipp: Wer besonders authentisch schenken möchte, sollte direkt bei der Quelle ansetzen. Wenn Sie das nächste Geburtstagsgeschenk für die Ehefrau suchen, dann besuchen Sie doch zum Beispiel mal einen Flohmarkt in Hamburg oder schauen Sie hier: www.presendix.com/de/geschenke/region/hamburg/! Dort lassen sich oft ganz besondere Stücke finden. Wer Zeit und Muse aufwenden kann, entdeckt dort vielleicht zwischen alten Glasvasen und Münzsammlungen einen schönen Anker-Anhänger als Geschenk oder ein maritimes Relikt aus vergangenen Zeiten. Wer für so einen Ausflug keine Zeit oder Motivation hat, der wird auch online schnell fündig. Neben dem allgemeinen Hamburg Geschenke Shop empfiehlt sich ebenfalls immer ein Blick in Richtung social media. Auf Facebook existieren beispielsweise zu verschenken Hamburg-Gruppen, die einen ähnlichen Charakter wie Flohmärkte besitzen – nur eben mit dem Vorteil, dass Sie hier von Ihrem Sofa zu Hause aus stöbern und verhandeln können. Auch DIY-Gruppen vermitteln gute Deko-Tipps, um maritimen Wohnen ein Stück näherzukommen oder das Geschenk im beliebten nordischen Look zu verpacken.